Eulenspiegel Pokal 2015

Was für ein Turnier!

10 Mannschaften spielten bei leicht bewölktem Wetter um den Eulenspiegel Pokal 2015. Regenschauer waren, mal wieder, angekündigt. Mölln (D.Johannssen, G.Stumpf,P.Hiller, M.Meyer und Mathias Schweimer) hat zum Teil wieder bei anderenMannschaften Ersatz gestellt. Mike konnte in diesem Jahr nicht aktiv dabei sein, da er als Ausrichter der Schach-Landesmeisterschaft der Frauen von SH +HH (www.moellnersv-schach.de) als Ausrichter tätig war. Er hatte aber das Rechenbüro am Ende des Turniertages geöffnet. Nun aber zum Turnier. Selten ging es so knapp her. Die Favoriten nahmen sich gegenseitigdie Punkte weg. Mölln verlor mit 7:11 gegen PSV NMS 1 (W.Haut, R.Geigl,T.Schmidt, A.Kunz). Diese wiederum verloren gegen den ERC Hannover (M.Döring,W.Schneemelcher, P.Giese, P.Giese) mit 13:15. Der ERC Hannover musste sich mitdem gleichen Ergebnis gegen Mölln geschlagen geben. Auch der EC Bilm 1 war gutim Rennen. Allerdings gab es eine schmerzliche Niederlagen gegen die eigene 2.Mannschaft mit 11:13. Gegen den ERC Hannover konnte Bilm 1 dann recht deutlich(etwas überraschend?) mit 22:10 gewinnen. Gegen Mölln und den PSV NMS 1 gab esaber hohe Niederlagen. Diese beiden Mannschaften marschierten nun von Sieg zuSieg und lieferten sich ein spannendes Fernduell. Am Ende musste dieStockquotte entscheiden. Am besten schnitt hier der ERC Hannover ab (3,508);sie landeten allerdings mit 4 Minuspunkten auf Platz 3. Mit nur 2 Minuspunktenund einer Quotte von 3,3375 konnten die Möllner den Pokal knapp vor dem PSV NMS1 (2,722) gewinnen. Und pünklich zur Siegerehrung kam dann auch derangekündigte Regenschauer. Vielen Dank an alle Helfer und bis zum nächstenTurnier.

(M.Schlüter-06/2015)



Der PSV Neumünster

gewinnt den Eulenspiegel Pokal 2014 

 

Spannung pur in Mölln!  

Beim diesjährigen Eulenspiegel Pokal haben acht Mannschaften um "unseren" Till gekämpft. 

 Die Möllner SV, der PSV Neumünster und der SV Adelby stellten jeweils zwei Mannschaften. Eine kam aus Bilm und eine aus Klein Nordende. Sehr erfreulich hierbei ist, dass die Nachwuchsgewinnung des SV Adelby hervorragend funktioniert. Was ihre Jüngsten beim Turnier zeigten verdient schon gehörigen Respekt. Aber auch der PSV Neumünster verdient Beachtung. Stellte er doch beim Turnier eine komplette Frauenmannschaft, die die "Herren der Schöpfung" gehörig unter Druck setzte. Nach einer kurzen Begrüßung durch Matthias Schweimer ging es dann pünktlich los. Es entwickelten sich zum Teil recht spannende Spiele. Mölln 1 konnte diesmal das Auftaktspiel gegen Mölln 2 knapp mit 16:12 gewinnen. Im Verlauf des Turnieres kam es zu einem Fernduell zwischen dem PSV Neumünster 1 und Mölln 1. Die letzte Paarung hieß dann: NMS gegen Mölln. Diesen Kampf konnte der PSV mit 18:10 für sich entscheiden. Nun ging es für die ersten vier Mannschaften (Mölln 1+2, EC Bilm und PSV NMS1) aber noch in die Finalrunde. Diese Finalrunde hat Mölln 1 mit 6:0 Pkt vor dem PSV NMS, EC Bilm und Mölln 2 gewonnen. Da die Punkte der Vorrunde aber mitgenommen wurden, kam es in der Endabrechnung auf das Stockverhältnis an. Und hier waren die Neumünsteraner klar besser.

Glückwunsch an den PSV Neumünster. 

(MS) 

 

Möllner Eisstocksportler beendeten ihre Saison mit dem Gewinn des Norddeutschen Pokal

 

Besser geht nicht !  

Mit dem Norddeutschen Pokal -Gewinn haben die Möllner nach dem Gewinn der Norddeutschen Senioren Meisterschaft und der Norddeutschen Meisterschaft der Herren dazu den 2.Platz bei Norddeutschen Einzelwettbewerb ihre beste Saison beendet. Auch bei  den Schleswig Holstein Wettbewerben haben die Möllner ihre 1.Plätze behauptet wie schon in den vergangenen Jahren. Höhepunkt ihrer erfolgreichen Saison war die Teilnahme bei der Deutschen SeniorenMeisterschaft in Regen ( Bayern) am 08.03.2014. Auch im Kreis der Besten 17, konnten die Möllner teilweise gut mithalten ,so das einige Spiele erst mit dem letzten Schuss verloren gingen .Zwei Spiele gingen Unentschieden aus ,eins wurde gewonnen; so wurden Möllner nicht letzter.

Nach dem Ende der Eissaison bereiten sich die Möllner Eisstocksportler jetzt auf ihren Asphaltbahnen auf die vielen Einladungsturniere die jetzt in den Monaten stattfinden vor; bis dann im August wieder die Neue Saison mit der Landesmeisterschaft in Neumünster beginnt.

(UweJensen)   

 1. Duo Pokal Turnier Harsefeld

Zur Vorbereitung zu den Deutschen Senioren Meisterschaft in Regen,
fuhren  die Möllner Eisstockschützen zum 1. Duo Pokal Turnier nach
Harsefeld um sich in der Eissporthalle Fit zumachen .Das Duopaar Peter
Hiller und Georg Stumpf konnten den Pokal verlustpunktfrei gewinnen mit
einem großen Trefferquotienten. Das zweite Paar mit Uwe Jensen und
Mathias Schweimer konnten sich noch den 3. Platz sichern. Die Möllner
Eistockschützen fahren zum 08.03.14 zu den Deutschen Senioren
Meisterschaft nach Regen (Bayerischer Wald) um sich mit den Besten des
Deutschen Eissportsports zu messen.Die Mannschaften die dort antreten
befinden sich in der Höchsten Bayerischen Liga und sind zum Teil
mehrfache Deutsche Meister und Europameister. Für die Möllner gilt es ihr
Spiel zu spielen und sich nicht unterkriegen zulassen. 
 

(MS) 

 Till Eulenspiegel verlässt Mölln

Anfang Juni war es wiederZeit für unseren Eulenspiegel-Pokal auf dem Vereinsgelände der MSV.

In diesem Jahr kamen drei Mannschaften aus Bayern (u.a. mit einem Nationalspieler). Bei strahlendem Wetter und sehr entspannter Atmosphäre kam es zu sehr spannenden Spielen.

Da etliche unserer bayrischen Gäste am Vortag ein umfangreiches Programm in Hamburg absolviert hatten, waren sie zum Teil auch zu schlagen. Leider war es auch bei uns durch den Regengott nicht möglich dasTurnier bis zum Ende durchzuspielen.

Nachdem es zweimal eine Unterbrechung wegen starkem Regen gab, wurde beim dritten starken Regenschauer beschlossen, dass Turnier abzubrechen. Nach 8 gewerteten Durchgängen stand dann fest, dass unser Till Eulenspiegel-Pokal sich für ein Jahr in Bayern aufhalten wird.

Sieger wurde die Mannschaft aus Perlesreut (Erich Geier, Mathias Kofler, Hans-Jürgen Block, Max Simet),gefolgt vom PSV Neumünster und der Möllner SV.

Im Anschluss gab es dann noch eine lustige kleine Siegesfeier.

 

Frei nach Karl Valentin:

Ich freue mich wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue,

regnet es auch!

(MS Juni 2013)  

Eulenspiegelpokal 2013


 

 

Hummel Pokal 

Der Winter scheint vorbei zu sein !

Anscheinend aber nicht für alle.

Wie ist es sonst zu erklären, daß man freiwillig eine ganze Nacht in einer Eishalle verbringt ? Die Hamburger Eisstockfreunde hatten für den 07.04.2013 - 20.00 Uhr zum Hummel Pokal in die Volkspark-Arena geladen. Und der Andrang war groß. Sogar aus Dänemark kam eine Mannschaft. Die Möllner Eisstockschützen traten mit Uwe Jensen, Peter Hiller, Georg Stumpf und Dirk Johannssen an. Mike Schlüter war als Ersatzspielen mitgefahren, hat dann aber das Amt des Schiedsrichters übernommen. So konnte er mitverfolgen, wie die Möllner in der Hinrunde nicht so richtig ins Spiel fanden. Die Rückrunde war dann erheblich besser und es wurde mit 15:9 Pkt. ein vierter Platz erreicht. Am Ende siegte der "FC Walderbach" (17:7 - 207:126) vor  "SG Duisburg/Dortmund" (16:8 - 185:129); "Neumühler EG" (16:8 - 207:152). Nach der Siegerehrung durch die Originale "Zitronenjette und den Hamburger Hummel" gegen 05:00 Uhr ging es dann für einige noch zum Fischmarkt. 

Bleibt als Fazit: Die Eisstocksportler spielen bei jedem Wetter und zu jeder Gelegenheit.

(MS) 

Träume werden wahr

 

Wir Möllner Eisstockschützen bekamen eine Einladung zum 25-jährigen Vereinsjubiläum der Eisstockfreunde Empertsreut. Seitdem Mathias Schweimer den Stocksport vor über 20 Jahren nach Mölln brachte, war es schon immer sein Anliegen in Bayern einmal ein Turnier zu gewinnen. Und gerade in diesem Jahr sollte sein Traum in Erfüllung gehen.

An einem Donnertag morgen machten wir (Mathias Schweimer, Mike und Antje Schlüter, Peter Hiller, Georg Stumpf, Burkhard Hendreß und Uwe Jensen) uns auf die Rund 850 Km lange Anreise. Am Ziel angekommen wurden wir dann recht herzlich aufgenommen und zu Kaffe und Kuchen eingeladen. Gegen Abend gab es dann eine Brotzeit mit allem was dazugehört. Im Anschluss wurden noch ein paar Bahnen gespielt. Der Freitag stand dann zur freien Verfügung. Bei strahlendem Sonnenschein ging es nach Passau. Hier gab es dann allerhand zu entdecken. Am Samstag vormittag war es dann soweit. Das Jubiläumsturnier konnte beginnen. Gespielt wurde auf der Asphaltanlage in Perlesreut. In einem spannenden Turnierverlauf konnten wir uns dann an die Spitze setzen. Es gelang dann auch diese bis zum Ende zu verteidigen.  

(MS September 2012) 

Hier einige Impressionen:

 

 

Perlesreuth 2012


 

 

 

 Möllner Eisstocksportler beim Festival des Sports

Vom 31. August 2012 bis zum 2. September 2012 war der Landessportverband Schleswig-Holstein Ausrichter des Festivals des Sports in der Landeshauptstadt Kiel.

Rund um das „Haus des Sports“ präsentierte der Landessportverband mit  seinen Vereinen und Verbänden den traditionellen Tag des  Sports als Bestandteil dieses bundesweiten Festivals. Am 02.09.2012 waren die Eisstockvereine aus Neumünster, Mölln, Klein Nordende und Adelby mit dabei. Die Eisstocksportler konnten bei sehr gutem Wetter ihre Sportart einem sehr interessiertem Publikum näher bringen. Manch einer war doch sehr überrascht, das dieser Sport nicht unbedingt in einer Eishalle stattfinden muss. Gespielt wurde auf der Strasse neben der Schule, in der der Schachverein Doppelbauer Kiel u.a. seine Spiele der 2. Frauenbundesliga ausrichtet.

Schachtaktik am Brett und Eisstocktechnik auf der Strasse. Besser geht es fast nicht.(MS September 2012)

Kiel:Tag des Sport's


 

 Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus

Im Jubiläumsjahr der Möllner SV und rechtzeitig vor dem "Eulenspiegel-Pokalturnier" hat die Eisstocksportabteilung  zwei neue Bahnen gebaut. Bei wechselhaftem Wetter wurde die erste Hälfte fertiggestellt. Eine Woche später wurde bei strahlendem Sonnenschein noch einmal kräftig angepackt. Am ende der Mühen kamen zwei sehr schöne neue Eisstockbahnen heraus. Das erste Probetraining konnte auch schon absolviert werden. Zum Eulenspiegelpokal am 16.06.2012 (siehe unten) finden hier dann die ersten Mannschaftskämpfe statt. 

Hier ein paar Eindrücke der neuen Bahnen 4 + 5. (MS Juni 2012) 

   

Möllner Bahnenbau


   

 

 Saisonstartnach Maß

 

Bei der am 20.11.11 Norddeutschen Meisterschaft der Herren auf Eis gelang den Moellner Eisstocksportlern ein Saisonstart nach Maß.

Die erste Mannschaft mit Matthias Schweimer, Peter Hiller, Uwe Jensen und Georg Stumpf kam mit den Bedingungen an diesem Tage am besten zurecht

und hat die Meisterschaft mit eindrucksvollen 20 : 0 Pkt. gewonnen.  

Zweiter wurde der ERC Hannover vor dem Hamburger EV.

Die zweite Mannschaft mit Mike Schlueter, Dirk Johannssen, Burkhard Hendeß und Stephan Mohts konnte einen guten Mittelplatz erreichen. (M.S.20.11.11)

Eulenspiegelpokal 2011

 

Am 18.06.2011 fand der Eulenspiegelpokal der Möllner SV Eisstockabteilung als Werbeveranstaltung auf dem Vereinsgelande der MSV statt. Bei anfänglich feuchtem Wetter fing das Turnier pünktlich um 09.30 Uhr an. Das erste Spiel ging gegen die Spielgemeinschaft ESC 20007 Berlin/Möllner SV knapp mit 12 : 18 verloren. Die Konkurenten, der ERC Hannover und der PSV Neumünster konnten hingegen ihre Spiele gewinnen. Sollte diese Niederlage am Ende die Titelverteidigung kosten ? Im weiterem Turnierverlauf fanden die Möllner aber immer besser zum Spiel. Als dann Hannover gegen den SV Adelby verlor und Mölln gegen Neumünster gewinnen konnte, war alles wieder offen. Als Hannover (die Gewinner der letzten Woche in Neumünster) dann gegen Neumünster gewann, musste im direkten Vergleich ein Sieg her. Dies gelang mit einem eindrucksvollem 27:5. Am Ende hatten die Möllner 12:2 Pkt. vor dem ERC Hannover (10:4) und dem PSV Neumünster (10:4) und somit den Eulenspiegelpokal erfolgreich verteidigt.

 

Eulenspiegelpokalgewinner 2011
2. ERC Hannover
PSV Neumünster

(MS 28.06.2011)  

 Erfolgreiches Saisonende oder Heiß auf Eis

 

Bereits am 12.03.2011 fanden in Waldkraiburg / Bayern die deutschen Seniorenmeisterschaft auf Eis statt. Die Region Nord wurde durch die Spieler  

Werner Haut (PSV Neumünster), Georg Stumpf (Möllner SV), Peter Gspurning (TV Jahn Wolfsburg) und Matthias Döring (ERC Hannover) vertreten. Ihnen gelang, bei 17 teilnehmenden Mannschaften, ein hervorragender 7. Platz.Erster wurde der EC Grub vor dem EC Blau Weiß March und dem EC Zukenried.

In der Eissporthalle Harsefeld wurde am 27.03.2011, zum Saisonende, der norddeutsche Pokal ausgetragen.

Hier sollte mit Uwe Jensen, Peter Hiller, Georg Stumpf und Dirk Johannssen ein Platz auf dem Podest erreicht werden, gab es im letzten Jahr doch eine Platzierung, die nicht der Spielstärke entsprach. Die ersten fünf Spiele konnten auch klar gewonnen werden. Im sechsten Spiel ging es dann gegen Vorjahressiegen den Hamburger EV (Willhöft). Hier kam es bei den Moellner Eisstocksportlern zu einem kleinen Einbruch, sodass das Spiel mit 20:8 verloren ging. Aber dieser Verlust wurde schnell weggesteckt.

Die nächsten Siege gingen dann wieder auf das Konto der Moellner. In der letzten Begegnung ging es dann gegen den ERC Hannover, die bis dahin alle Spiele gewinnen konnten. Die ersten beiden Kehren waren dann auch recht ausgeglichen. Dann konterten die Moellner und es wurden die letzten vier Kehren gewonnen. Aufgrund der besseren Wertung hatte die Eisstocksparte der Moellner SV (18:2 Pkt., 204:60 Stöcke) vor dem ERC Hannover (18:2, 221:101) und dem Hamburger EV (Willhöft) (16:4, 219:101) den norddeutschen Pokal gewonnen. 

 

 

v.l.: U.Jensen, P.Hiller, G.Stumpf, D.Johannssen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(MS 12.03.2011) 

Aggewars 2011


Als nördlichster Eisstockverein von Deutschland lud der SV Adelby schon traditionell zum Aggewars-Turnier am 05.02.2011 ein. Nun kommt der Name Aggewar nicht von ungefähr. Bedeutet er doch soviel wie Aufwand, Aufstand bzw. Stress. Für die Vereine aus Schleswig-Holstein ist die Anreise schon ein kleines Abenteuer, muss doch z.T. das ganze Land durchquert werden. Gespielt wurde in der Eishalle Gletscher nahe Flensburg.  

Eishalle Gletscher nahe Flensburg

Das Turnier war dann aber alles andere als Stress, ist es doch mehr ein Spaßturnier. Die Mannschaften werden aus den Teilnehmenden Mitspielern der Vereine erst am Spieltag ausgelost. So kommen recht interessante Paarungen zustande.

Die Möllner Eisstocksparte nahm in diesem Jahr mit 8 Spielern teil. Mathias Schweimer und Uwe Jensen wurden der Mannschaft PINK; Gerd Elmer, Burkhard Hendreß (GELB); Dieter Staedt (BLAU); Ulli Ruhberg (ROSA); Stephan Moths und Peter Hiller (BRAUN) zugelost. Als Sieger in diesem Jahr hat sich die Mannschaft PINK mit 12:0 Punkten – 122:38 Stöcken durchgesetzt.  

 

Sieger: W.Haut,U.Jensen,M.Schweimer,H.Loges

Zweiter wurde die Mannschaft GELB (8:4 – 76:77), dritter Mannschaft BLAU (6:6 – 82:64). ). In der Einzelwertung konnten die Möllner Eisstocksportler insgesamt 5 Goldmedaillen erringen und waren damit auch Turnierbeste.

Das Siegerfoto wurde uns freundlicherweise durch die Eisstockfreunde des PSV Neumünster zur Verfügung gestellt. 

Die Gesamttabelle kann beim Landesverband unter:

http://www.lev-sh.de/Eisstocksport/Ergebnisse/2011/ergeb%20208.htm

eingesehen werden.

Wie schon in den letzten Jahren hat es allen Beteiligten wieder sehr viel Spaß gemacht, dient dies Turnier doch auch als Werbeveranstaltung für den im Norden doch eher unbekannten Eisstocksport. Gleichzeitig ist es aber auch wieder die erste Vorbereitung für die kommende Saison.

(MS 08.02.2011)

 

Eine Erfolgsgeschichte findet seinen Fortgang

– oder –

Komme ich jetzt ins Fernsehen?

Neugierig geworden durch einige Presse-/Internetberichte erschien Anfang des Jahres ein Kamerateam vom NDR (N3), um sich die sehr erfolgreichen Möllner Eisstockschützen unter der Leitung von Mathias Schweimer in Natura anzuschauen. Es sollte ein kleiner Filmbericht für das Schleswig-Holstein Magazin gedreht werden. Pünktlich zu Drehbeginn begann es dann z. Teil Blizzardartig zu schneien.

N3 bei den Filmaufnahmen

Das konnte aber die Möllner Eisstocksportler und das sehr engagierte Kamerateam nicht aufhalten. So kam der Bericht unter erschwerten Bedingungen in den Kasten. Der Bericht wurde dann tatsächlich kurze Zeit später ausgestrahlt. Zur Freude aller gab es vom NDR noch einen Filmmitschnitt. Aber das Jahr sollte noch besser werden. Haben die Gegner es im letzten schon schwer gehabt zu gewinnen, sollte es in diesem Jahr kaum mehr gelingen. Durch den Beitritt von Georg Stumpf hat die Eisstocksparte enorm an Stärke gewonnen; kommt Georg doch aus dem deutschen Eisstockhochburgland Bayern. Als erstes wurde der Eulenspiegelpokal nach Mölln zurückgeholt. Drohte er doch in Hannover zu bleiben. Danach ging es dann mit einer neu zusammengesetzten Mannschaft nach Bilm/Hannover. Dort gelang es dann den 1. Platz zu erreichen. Der gewinn der Landesmeisterschaft und des Landespokals  Schleswig-Holstein schloß sich nahtlos an. Die Krönung war dann der dritte Platz in Berlin beim „Goldenen Bären“. Hier konnte das erste mal nach 13-jähriger Teilnahme das Podest erstiegen werden. Bei der deutschen Meisterschaft auf Asphalt in Surheim/Bayern nahmen Georg Stumpf, Mike Schlüter (beide Möllner SV) sowie Werner Haut und Wolff-Dietrich Prager (beide PSV Neumünster) für den Landesverband Schleswig-Holstein teil. Hier wurde Platz 13 erreicht. Eine bessere Platzierung war aber durchaus möglich, wurden doch einige Spiele sehr knapp verloren. Gegen den Vorjahresmeister konnte sogar ein Sieg erspielt werden. Bei der deutschen Pokalmeisterschaft auf Eis (in Straubing/Bayern) wurde in zwei Gruppen gespielt.

 Da hier im Norden kaum auf Eis gespielt wird, galt hier der olympische Gedanke „Dabei sein ist alles“.

(MS) 

 

 

 

 

 Die ewigen Eisstock-Rivalen

Die Eisstockschützen der MSV konnten den Eulenspiegelpokal erfolgreich verteidigen. Teilnehmer  u.a. vom ESC Berlin, EC Bilm, SV Adelby, TuS Harsefeld und natürlich der „ewige“ Rivale ERC Hannover kamen zum Eulenspiegelpokal 2010 auf die Anlage der MSV um den begehrten Pokal zu erringen. Bei angenehmem Wetter, kam es in diesemJahr zu einem wahren Eisstockkrimi. Mölln und Hannover marschierten unaufhaltsam Richtung Turniersieg. Zu einem direkten aufeinandertreffen kam es erst im letzten Spiel. Auch hier blieb es spannend. Die Möllner mit Dirk Johannsen, Uwe Jensen, Peter Hiller und Georg Stumpf konnten erst die letzte Kehre und damit den Gesamtsieg für sich verbuchen. Hinter dem 2. ERC Hannover kam der EC Bilm auf Platz 3. Die Siegesfeier fand dann im Anschluß bei Kaffee und Kuchen statt. Am 21.08.2010 hat Hannover die Chance auf eine Revanche. Dann geht es nach Bilm hinter Hannover.

(MS) 

 

Die Möllner Eisstocksportler – Teil 2

Heute, am Abend vor der Abfahrt zur Deutschen Meisterschaft hat sich der NDRbei den Eisstockschützen angemeldet. Neugierig durch die letzten Berichterstattungen nun ein kleiner Fernsehbericht über die Möllner Eisstocksportler erstellt werden. Pünktlich um 17.00 Uhr ging es los! Nicht nur das Filmen begann… Rechtzeitig zu den Aufnahmen kam der angekündigte Schneefall. Aber so ein bischen Schnee kann einen Norddeutschen Meister nicht aufhalten.

Der Bericht soll am Donnerstag (28.01.2010) oder aber am Sonnabend auf „N3 – Schleswig-Holstein-Magazin“ gesendet werden.(MS:27.01.10) 

Eisstockschützen weiter auf Erfolgskurs

Nachdem die Möllner Eisstockschützen bei der Landesmeisterschaft den ersten und zweiten Platz belegten, hieß es zwei Wochen später: Auf zum Landespokal!

Angefangen wurde mit den Landesmeisterschaften im Zielwettbewerb, welcher bei der Landesmeisterschaft wegen schlechtem Wetter ausfiel. Hier konnte sich Dirk Johannssen von der Möllner SV durchsetzen. Weiter ging es mit dem Landespokal im Mixed. Hier erzielten die Möllner Mike Schlüter und Barbara Mußmann hinter PSV Neumünster 1 + 2 einen guten dritten Platz. Bei den Pokalmeisterschaften der Herren konnte die 1. Mannschaft (Uwe Jensen, Mathias Schweimer, Peter Hiller, Dirk Johannssen) der Möllner SV ihre herausragende Form von den Landesmeisterschaften bestätigen. Sie wurden mit nur einer Niederlage gegen die SpG SV Adelby/Möllner SV (Mike Schlüter, Burkhard Hendeß) Erster. Zweiter wurde der Gastgeber PSV Neumünster, dritter die SpG SV Adelby/Möllner SV. (MS:23.09.2009)

 

Möllner Eisstockschützen in Berlin erfolgreich 

Goldener Bär - Berlin 2010
Goldener Bär - Berlin 2010

Die neue Saison begann für die Möllner Eisstockschützen mit Reisen quer durch Deutschland. George Stumpf, Mike Schlüter (beide Möllner SV), Werner Haut und Wolff-Dietrich Prager (beide PSV Neumünster) vertraten den Landesverband Schleswig-Holstein bei der Deutschen Meisterschaft auf Sommerbahnen in Surheim/Bayern. Als Außenseiter zählte hier der olympische Gedanke: „Dabei sein ist alles“. Am Ende eines wechselhaften Turniers reichte es für Platz 13. Erster wurde nach einem spannenden Finale der EC DJK Aigen am Inn vor dem EC EBRA Aitershofen. Kaum zurück, ging es dann mit Georg Stumpf, Mathias Schweimer, Peter Hiller und Uwe Jensen nach Berlin. Dort wurde der „Goldene Bär“ auf Eis ausgespielt.(Hier gelang den Möllnern, nach 13-maliger Teilnahme, erstmals mit Platz 3 der Sprung aufs Siegerpodest. Erster wurde die ZSG Jonsdorf vor dem ESV Flugrad Hartberg (Österreich). Eine Woche später ging es zum Norddeutschen Seniorenpokal nach Harsefeld in die Eissporthalle. In der Spielgemeinschaft „Region Nord“ mit den Spielern Werner Haut, Wolff-Dietrich Prager, Peter Gspurning und Georg Stumpf konnte diesmal Platz 1 vor dem EC Bilm und der SG EC Bremen/HEC erspielt werden. Im November geht es dann zur Norddeutschen Meisterschaft. Die Stockschützen um Mathias Schweimer streben dort den ersten Platz an. Wer Lust bekommen hat, selbst einmal zu spielen kann montags und mittwochs ab 17.00 Uhr gerne bei den Möllnern auf dem Waldsportplatz vorbeischauen.

(MS) 

 

 

 

35592